01-09-2014 Die neue Läufersaison beginnt


in unserer Hauptversammlung am 3. Juli wurden die Meister unseres Vereins geehrt und die Preise verteilt; damit ging die Saison 2013 / 2014 zu Ende. - Der Vorstand hat für 2014/2015 ein Jahresprogramm entworfen. Es ist zusammengestellt wie ein „Schachmenü“, das wir gekocht haben und wir „Köche“ hoffen jetzt, dass es euch schmeckt und dass ihr kräftig zuschlagt!


Für die BMM haben wir 5 Mannschaften gemeldet

1. Mannschaft (Klasse 1), ML Rainer Hoppe, 2. Mannschaft (Klasse 2), ML Heike Eggeling,

3. Mannschaft (Klasse 3), ML Ronald Fiedler, 4. Mannschaft (Klasse 3), ML Norbert Fäskorn,

5. Mannschaft (Klasse 4), ML Joachim Kiese

und hoffen auf eine erfolgreiche Saison und spannende Wettkämpfe!


Das übrige Jahresprogramm knüpft an bewährten Erfahrungen an:

Unser Herbstpokal als Saisoneröffnung ist die Fortführung einer sehr schönen Tradition. Wir laden dazu wieder die Nachbarn von der SG Weißensee ein und spielen an drei Abenden je 3 Schnellpartien mit 30 Minuten Bedenkzeit. - Unsere Clubmeisterschaft spielen wir wieder über 9 Runden nach dem Schweizer Systemmodus jeweils an den Donnerstagen vor den sonntäglichen Mannschaftskämpfen der BMM. - Selbstverständlich findet die Pokalmeisterschaft, eine Blitzmeisterschaft (3 Abende) und das beliebte Schnellschach-Sommerturnier statt. - Das Skatturnier gehört längst zum festen Bestand; andere Events (Faschingsschach, Weihnachtsfeier, . . ) können wir der Nachfrage entsprechend organisieren.


Wie ihr seht, liebe Schachfreunde, unsere Menükarte steht. - Mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche Schachsaison, die uns allen viel Spaß macht!


03-07-2014 Die Hauptversammlung


Der Vorsitzende Marc Seefeld begrüßte 44 von 64 Mitgliedern der SVG Läufer und stellte die Beschlussfähigkeit der HV fest.

Mit Spannung war die Entscheidung der HV zur Namensgebung des Vereins erwartet worden. Mit dem Namen sind ja Erinnerungen, Traditionen und Emotionen verbunden, das zeigten die Diskussionen im Vorfeld dieser Mitgliederversammlung. Die Entscheidung der HV war dann sachlich und eindeutig: Für den Namen „Schachclub am Schäfersee“ stimmten 11 Mitglieder, für die Beibehaltung  28 Mitglieder bei 5 Enthaltungen. Damit heißt unser Verein weiterhin „SVG Läufer Reinickendorf“.

Nach dem Vorstandsbericht, dem Bericht des Spielleiters, des Kassenwarts und der Kassenprüfer wurde dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt und der Dank für die geleistete Arbeit ausgesprochen. Marc Seefeld teilte nochmals mit, dass er aus persönlichen Gründen nicht mehr für die Wahl kandidiert.

SF Klaus Ulrich übernahm das Amt des Wahlleiters. Für die Dauer der nächsten zwei Jahre wurde der folgende Vorstand gewählt:


1. Vorsitzender   Erhard Müller

2. Vorsitzender und Spielleiter Ronald Fiedler

Kassenwart    Siegfried Fack

Schriftführer   Wolfgang Liedemit


Alle Schachfreunde des neuen Vorstands nahmen die Wahl an und wünschen sich die aktive Unterstützung aller Mitglieder.


01-06-2014 Ein kleiner Rückblick


Die Schachgemeinschaft Wedding (SGW) spielte in den 1990er Jahren in der Seniorenfreizeitstätte in der Schulstraße 118. Die SGW war ein Zusammenschluss der Vereine Wedding, Humboldt Wedding und Post Wedding und trat mit 6 Mannschaften bei der Berliner Mannschaftsmeisterschaft an. Im Sommer 2012  kamen Gerüchte auf, die sich bald bewahrheiten sollten: „Die bezirkseigene  Seniorenfreizeitstätte wird abgerissen!“ Es folgte die Kündigung unseres Mietvertrages. Protestversammlungen und Kundgebungen Weddinger Verbände vor dem Rathaus führten zu keinem positiven Ergebnis. Die ehemalige Passierscheinstelle wurde geschlossen und abgerissen. Somit stand die SG Wedding ohne Vereinsheim da und fand im Wedding keine passende Bleibe.


Auch bei der SVG Läufer Reinickendorf gab es Probleme. Der große Verein war durch Wegzüge und Austritte zu einem kleinen Verein geschrumpft, der Schwierigkeiten bekam, zumindest zwei schlagkräftige Mannschaften zur BMM zu melden. Und der Zahn der Zeit nagte – nicht nur an den Weddingern – sondern auch an den Läufern: Beide Vereine waren überwiegend zu Seniorenvereinen geworden.


In dieser für beide Vereine prekären Situation warben Schachfreunde beider Schachclubs für die Bildung einer Spielgemeinschaft in der Saison 2013/2014. Diese Idee setzte sich durch und auf der HV am 30. Mai 2013 bekam der Vorstand der SGW den Auftrag, die erforderlichen Schritte einzuleiten, um mit der SVG Läufer eine Spielgemeinschaft zu bilden. Diese Entwicklung verlief erfreulich: In der Saison 2013/2014 nahm  die Spielgemeinschaft Läufer/SG Wedding 6 Mannschaften an der BMM teil und in unkomplizierter Absprache zwischen den Vorständen wurde ein gemeinsames Jahresprogramm (Clubmeisterschaft, Pokalmeisterschaft, Sommerturnier . . . ) durchgeführt. Die Spielgemeinschaft ermöglichte ein gegenseitiges Kennenlernen, führte zur gegenseitigen Wertschätzung und gipfelte in folgendem Ergebnis: In der letzten HV der SG Wedding am 13. März 2014 stimmten alle Weddinger der Auflösung der SG Wedding zum 31. März 2014 und dem Beitritt zur SVG Läufer Reinickendorf zu und in der HV von Läufer Reinickendorf am 16. März 2014 stimmten alle Läufer für die Aufnahme aller Weddinger Schachfreunde in die SVG Läufer Reinickendorf!


Mit diesem Beschluss wurde die SVG Läufer Reinickendorf zu dem Nordberliner Schachverein, in dem die Traditionsvereine SV Wedding, Humboldt Wedding, Post Wedding und Läufer Reinickendorf zusammengeschlossen sind.


SVG Läufer Reinickendorf e.V.




2-12-2014 Rückblick auf ein gutes Jahr


Zu unserer gestrigen Vereinsfeier konnte ich mehr als 50 Mitglieder begrüßen. In einer kleinen Feierstunde erinnerten wir an das jahrzehntelange Wirken unserer beiden Ehrenvorsitzenden Dieter Neumann und Hans Reimer, die sich ganz offensichtlich gemeinsam mit ihren Ehefrauen im Verein wohl fühlten. Hans Reimer hielt anschließend eine Laudatio auf seinen Freund Klaus Ullrich und Rainer Hoppe erinnerte in seiner Laudatio auf Gerhard Limp an Gerhards schachliche Leistungen und seine Verdienste bei der SG Humboldt Wedding. Gerhard Limp und Klaus Ullrich sind 1948 (!!) in den Schachclub Humboldt Wedding eingetreten, gehören zum „Urgestein“ des Vereins und erhielten mit einer Urkunde die Ehrenmitgliedschaft der SVG Läufer Reinickendorf. Lothar Elbrandt ist seit 1951 (!!) Läufer; er bekam eine Dankesurkunde für seine Vereinstreue und ein originelles Präsent.


In einem anschließenden kurzen Jahresrückblick kam es mir wesentlich darauf an, die Verdienste meines jugendlichen Vorgängers Marc Seefeld und meines Schachfreundes Rainer Hoppe zu würdigen: Ohne Marcs intensive Arbeit und ohne Rainers nachhaltiges Wirken für Qualität im Verein wären wir heute nicht der erfolgreiche, große Verein, der wir nach unserer Fusion geworden sind.

Das war dann aber genug der feierlichen Worte: Es war Zeit für den Sektempfang und das anschließende Gänse- und Entenmenü im Cafe am See. Am Nachmittag rundete ein gut besetztes Weihnachtsblitzturnier mit attraktiven Preisen unsere Vereinsfeier ab.


Es bleibt mir, allen meinen Läufern und ihren Familien Gesundheit und erholsame und frohe Feiertage zu wünschen !

01_05_2015 Saisonabschluss auf der Hauptversammlung


Zur Hauptversammlung am 30.4.2015 um 19 Uhr konnte ich 36 Schachfreunde begrüßen. Es war eine große Freude, dass ein Jahr nach unserer Fusion alle Läufer gesund und aktiv geblieben sind – in unserem Alter keine Selbstverständlichkeit! Wer aktiv Schach spielt weiß, dass unser Sport eine echte Herausforderung an Denk- und Konzentrationsfähigkeit ist; deshalb ist es besonders bemerkenswert und erfreulich, dass unser Seniorenclub in diesem Jahr die erfolgreichste BMM aller Zeiten spielte.


Von unseren 5 Läufermannschaften sind 3 aufgestiegen; die beiden anderen spielten ebenfalls eine hervorragende Saison: Die erste Mannschaft belegte in ihrer Gruppe den zweiten Platz und hat damit den Aufstieg leider knapp verpasst; die zweite Mannschaft war schon im letzten Jahr aufgestiegen und belegte in der zweiten Klasse auf Anhieb den 3. Platz – auf solche Erfolge können wir alle stolz sein!


So war es auch nicht verwunderlich, dass der Hauptteil unserer Hauptversammlung zu einer einzigen Laudatio geriet und unsere besten Spieler mit Urkunden und Prämien ausgezeichnet wurden. Werner Knispel sorgte für ein ausgezeichnetes Essen und in der Pause sah man Schachfreunde, die sich mit einem breiten Grinsen zuprosteten!


Wer waren sie denn, unsere Männer der Saison? Unser Star ist Michael Sielaff, dem mit der Clubmeisterschaft, der Pokalmeisterschaft und der Blitzmeisterschaft das „Triple“ gelang. Respekt vor dieser Superleistung! Ihm folgte unser Dr. Yamen Ibraheem in den Prämienrängen; er wurde Vize-Clubmeister, Vizemeister im Blitzschach und belegte im Pokal den 3. Rang! Den 3. Platz in der Clubmeisterschaft und ein hervorragendes Ergebnis in der BMM erreichte Wolfgang Beykirch, unser Fernschachgroßmeister; ein bewundernswertes Ergebnis, denn Wolfgang ist 84 Jahre alt! Roman Olschewsky holte am 1. Brett 6 ½ von 8 möglichen Punkten und erwies sich als Garant seiner Mannschaft für den Aufstieg. Noch überzeugender spielte nur unser 100% - Mann Günter Freese, der aus 7 Spielen 7 Punkte für seine Mannschaft holte. Mit solchen Männern kann man aufsteigen!


Unser Ehrenmitglied Klaus Ullrich führte mit Erfahrung und Übersicht durch die weiteren Punkte der Tagesordnung. Dem Kassierer Siegfried Fack bestätigten die Kassenprüfer eine solide Kassenführung. Die Vorlage eines detaillierten Wirtschaftsplans führte zu hitzigen Debatten, letztendlich aber zu einer Annahme mit deutlicher Mehrheit. Von mehreren Schachfreunden wurde die störende Lautstärke an vielen Turnierabenden ärgerlich kritisiert, ebenso der unpünktliche Beginn vieler Schachabende. Nachhaltig geforderte finanzielle Konsequenzen für dieses ärgerliche Verhalten wurden aber entschieden abgelehnt. In der neuen Saison wird die Club- und Pokalmeisterschaft mit DWZ Wertung gespielt - deutliche Mehrheit nach konträrer Aussprache – und abschließend votierte die Hauptversammlung einstimmig dafür, bei der nächsten Vereinsfeier die verdienten Schachfreunde Gerhard Nehls und Rainer Hoppe zu Ehrenmitgliedern zu ernennen!


Freuen wir uns auf die neue Saison – sie wird eine große Herausforderung !






5. 10. 2015 Zum Saisonbeginn 2015/2016 

 

unser Herbstturnier zusammen mit unseren Nachbarn von der SVG Weißensee erwies sich wieder als gelungener Saisonauftakt. An drei Abenden wurden wir gastlich verpflegt: Danke an Werner Knispel und Frank Walther für das Catering. 45 Schachfreunde kämpften in 9 dreißigminütigen Schnellpartien um die Herbstmeisterschaft. Die Ergebnisse findet ihr auf unserer Website. Ich hörte so viele positive Rückmeldungen, dass wir die Termine für unser nächstes Herbstturnier schon festgelegt haben: Es findet am 15./22. und 29. September 2016 statt. 

 

Schon heute möchte ich alle Mitglieder unseres Vereins gemeinsam mit ihren Frauen zur Vereinsfeier am Sonntag dem 20. Dezember 2015 einladen. Wir treffen uns zu einem Empfang um 11 Uhr in unserem Vereinsheim. Anschließend lädt der Verein (bei einer Selbstbeteiligung von 5 € pro Person) zu einem weihnachtlichen Mittagessen ins Cafe am See ein. – Ich bitte um verbindliche Anmeldung bei mir bis zum 1. Dezember. 

 

Unsere Clubmeisterschaft beginnt in diesem Jahr am Donnerstag dem 5. November. Die Ausschreibung findet sich im Anhang. Auf vielfachen Wunsch haben wir die Bedenkzeit verkürzt (36 Züge in 90 Minuten + 30 Minuten bis Partieende) und werden pünktlich um 19 Uhr bei absoluter Turnierruhe die Uhren starten.  Somit sind spätestens um 23 Uhr die allerletzten Partien beendet und es wird nicht allzu spät.  

 

Die BMM startet am Sonntag dem 8. November. Über die Mannschaftsaufstellung haben wir intensiv diskutiert. Nach 2 Vorstandssitzungen sind wir zu dem Ergebnis gekommen, trotz unseres hervorragenden Abschneidens in der letzten Saison nur noch mit 4 Mannschaften anzutreten. (Wir haben leider zu wenige Stammspieler). Die Mannschaftsaufstellung findet ihr auf unserer Website. 

Unsere 1. Mannschaft spielt in der 1. Stadtklasse (Gruppe 1.2); sie hat in der letzten Saison den Aufstieg nur knapp verpasst – wir drücken die Daumen: Diesmal sollte es gelingen! Die 2. Mannschaft ist nach einem Jahr in der 3. Stadtklasse wieder aufgestiegen (Gruppe 2.3) und stellt sich einer großen Herausforderung. „Wir werden kämpfen wie die Löwen“ hat mir unser Gerhard Nehls gesagt und nur so können wir die Klasse halten. Die 3. Mannschaft spielt ebenso in der 2. Stadtklasse (Gruppe 2.4) und ist stärker aufgestellt. Sie wird mit einer soliden Leistung eine gute Saison spielen – vielleicht sogar wieder um den Aufstieg kämpfen. Unsere 4. Mannschaft hat nach ihrem erfolgreichsten Jahr auf den Aufstieg verzichtet und spielt wieder in der 3. Stadtklasse (Gruppe 3.1): Das Motto kann hier nur heißen: „Wir steigen wieder auf“ ! 

Wünschen wir uns für die ganze Saison Gesundheit und Freude und Erfolg beim Schachspiel ! 

 



Home

18.4.2016 Die BMM 2015/16 aus der Läuferperspektive


In der Vorsaison 2014/15 – wahrscheinlich der erfolgreichsten Läufersaison aller Zeiten – waren 3 Mannschaften aufgestiegen. Wir wussten, dass wir vor großen Herausforderungen standen und „große Herausforderung“ ist ja eine euphemistische Umschreibung und meint: Eigentlich haben wir keine Chance, uns in der neuen Klasse zu behaupten. Heute bilanzieren wir unsere Ergebnisse:


1. Mannschaft / Klasse 1.2 / 4 Mannschaftspunkte / 27 Brettpunkte / 10. Platz / Abstieg

Bei allem Frust über den Abstieg bleibt festzustellen: Während der gesamten Saison kein unbesetztes Brett! Eine herausragende Leistung von Frank Lohmann am Spitzenbrett: Er gewann die 4 letzten Partien in Serie und holte 5,5 Punkte aus 9 Partien! - Ein Mannschaftssieg in der letzten Partie im Heimspiel gegen Buch hätte den Abstieg ab-gewendet und den 7.Platz gesichert – die Partie ging aber mit 3,5:4,5 verloren!

* Mit personeller Umstellung und neuer Motivation steht unsere 1. Mannschaft jetzt vor einer erfolgreichen Saison 2016/17.


2. Mannschaft/Klasse 2.3/7 Mannschaftspunkte/35 Brettpunkte/8. Platz /Klassenerhalt

Statistiker hatten prognostiziert, dass Läufer 2 chancenlos auf dem letzten Platz der Klasse 2.3 landen wird! Das ließ sich mit DWZ-Zahlen belegen. Und wahrlich: Unsre Gegner spielten stark! Bei uns überraschten Andreas Stumpf und Wolfgang Liedemit mit unerwartet erfolgreichen Leistungen (je 6 Punkte aus 9 Partien) und schwächelten lediglich in der Entscheidungspartie gegen Buch; diese ging am letzten Spieltag mit 3:5 verloren. Aber, der Statistik zum Trotz, Läufer 2 kämpften wie die Löwen! Mit Marc Seefeld (3,5 aus 4) und Khaled (2 aus 2) bekam die Mannschaft während der Saison entscheidende Verstärkung und sicherte mit 35 Brettpunkten den Klassenerhalt!

* Und erneut steht die Mannschaft vor schwierigen Aufgaben in der neuen Saison 2016/2017!


3. Mannschaft/Klasse 2.4/8 Mannschaftspunkte/30,5 Brettpunkte/5.Platz/Mittelplatz

Seit Jahren ist Heike Eggeling (ML) mit ihrer Mannschaft Garant für solides Läuferschach! Elmar Müller (Erfolgsquote 83,33%), Armin Krawatzki (62,5%) und der nicht mehr ganz junge Gerhard Limp (55,56%) waren die erfolgreichsten Spieler!

* Macht so weiter: Auf euch kann sich der Verein verlassen!


4. Mannschaft/Klasse 3.1/12 Mannschaftspunkte/41 Brettpunkte/3. Platz/Aufstieg verpasst

Das war schon eine originelle Saison: Die 4. Mannschaft hat auf den Aufstieg verzichtet, holte sich Micha Kunze aus der 1. Mannschaft ans Spitzenbrett und eilte von Sieg zu Sieg! Und die Siegertypen aus der 4. spielten erfolgreich: Manfred Mehlan holte 87,5%, Anton Strahl 80%, Micha Kunze und Siegfried Fack erbeuteten je 75% der Punkte, Dr. H-P Wilke und Norbert Fäskorn (ML) gewannen 64% ihrer Partien. Werner Knispel (62,5%) und Günter Freese (57%) standen dem kaum nach! Und trotzdem verpasste dieses Team den Aufstieg? Ja, 2 Niederlagen gegen die Königsjäger und Chemie Wei-ßensee (die beide ihrerseits alle anderen Spiele gewannen) vermasselten den Aufstieg! - Aber: Es war eine herrliche, erfolgreiche Saison für die Siegertypen aus der 4.!


So sieht sie aus, die Mannschaftbilanz unseres Vereins: Die Saison war eine Herausforderung mit Licht und Schatten. Wir hatten einige Schwierigkeiten (Austritte während der Saison) zu bewältigen und haben sie weggesteckt. Ein erfreulicher Gewinn war für uns der Eintritt unserer 3 syrischen Schachfreunde Khaled, Adnan und Kinan – sie sind zusammen mit Yamen unser Potential für die nächste Saison!


28.10.2016 Zum Saisonauftakt 2016/2017


Das Highlight in diesem Herbst war unser Jugendturnier am 2. Oktober: Mit diesem Turnier haben wir den Kindern und ihren Eltern eine echte Freude bereitet: Ich sah strahlende Gesichter und hörte viele freundliche und anerkennende Worte. Ich hatte den Eindruck: Dieses Turnier ist uns gelungen – wir können das!

Da will ich doch mal festhalten:


Ich habe zu meiner großen Freude ein Läuferteam, auf das ich mich verlassen kann!!!


Unser Herbstturnier zusammen mit den Nachbarn von der SVG Weißensee erwies sich wieder als gelungener Start. An drei Abenden wurden wir gastlich verpflegt und spielten „hochklassiges“ Schach! Danke an Werner Knispel und das Team aus Weißensee für das Catering. 38 Schachfreunde kämpften in 9 dreißigminütigen Schnellpartien um die Herbstmeisterschaft. Die Ergebnisse findet ihr auf unserer Website.


Unsere Clubmeisterschaft beginnt in diesem Jahr am Donnerstag dem 10. November. Die Ausschreibung findet ihr im Anhang. Die verkürzte Bedenkzeit (36 Züge in 90 Minuten + 30 Minuten bis Partieende) hat sich bewährt. Wir werden pünktlich um 19 Uhr bei absoluter Turnierruhe die Uhren starten; somit sind spätestens um 23 Uhr die allerletzten Partien beendet und es wird nicht allzu spät.


Die BMM startet am Sonntag dem 13. November. Da unser Verein im vergangenen Jahr erfreuliche personelle Verstärkung erfahren hat, wagen wir es, wieder mit 5 Mannschaften anzutreten. Möge es gelingen, dass wir trotzdem keine unbesetzten Bretter verzeichnen! Interessant wird der Dreikampf unserer ersten Mannschaften: Sie spielen alle 3 in der zweiten Klasse und konkurrieren miteinander. Unsere 4. Mannschaft hat im letzten Jahr den Aufstieg knapp verpasst und kämpft wieder um den Aufstieg in die zweite Klasse – eine wahrhaft interessante und spannende Konstellation! Unsere 5. Mannschaft tritt in der 4. Klasse an und ist für jede Überraschung gut!  - Die Mannschaftsaufstellung findet ihr auf unserer Website. 



Wünschen wir uns wieder für die neue Saison Gesundheit, Freude und Erfolg beim Schachspiel !



10.07.2017 Schachliche Sommergrüße aus dem „Gerhard-Nehls-Turnier“


Die Saison 2016/17 liegt längst hinter uns, ebenso wie die HV vom 26. Mai 2017 und es ist an der Zeit, die Jahresplanung für unsre neue Saison , die wir auf der HV beschlossen haben, auch auf der Website zu veröffentlichen.

Derzeit spielen wir unser bewährtes Sommerturnier, an dem bisher 31 Schachfreunde teilnahmen. Für diese Veranstaltung möchte ich hier einmal werben: An diesem Schnellturnier (siehe Ausschreibung) kann jeder Läufer sooft teilnehmen, wie es in seinen sommerlichen Terminplan passt. Nach 9 Runden werden die besten 6 Runden gewertet; diese Wertung interessiert aber nur Schachfreunde, die regelmäßig kommen. Ihr könnt auch ein- oder zweimal mitspielen, werdet per Zufall einer Gruppe von 6 bis 8 Spielern zugelost und erlebt einen interessanten Schachabend! – Diese geniale Organisationsidee hatte vor vielen Jahren unser Schachfreund Gerhard Nehls. Deshalb hat auch unsere HV im Mai einstimmig beschlossen, das Sommerturnier ab sofort „Gerhard-Nehls-Turnier“ zu nennen. – Wir spielen noch 4 Runden, steigt ein!

Vom 8. - 16. August findet in Spandau, im Hotel Holiday Inn, 13629 Berlin, Rohrdamm 80, (200 Meter vom U-Bahnhof Rohrdamm entfernt) die 29. deutsche Seniorenmeisterschaft statt. Bisher haben sich 268 Schachfreunde (darunter 2 Läufer) angemeldet; schön wäre es, wenn noch einige Läufer hinzukämen! - Wer diesmal nicht mitspielt, sollte aber dem Turnier mit seinem attraktiven Rahmenprogramm (Auftritt von Chess Base, Seminare, Verkaufsstand von Euroschach Dresden . . .) einen Besuch abstatten.

Nach diesem Deutschland-Senioren-Event spielen wir wieder auf Vereinsebene. Unser Herbstturnier gemeinsam mit unseren Nachbarn von der SVG Weißensee startet am 7. September in unserem Vereinslokal. Über eine Rekordbeteiligung (im letzten Jahr nahmen 38 Schachfreunde teil) würde ich mich besonders freuen und deshalb veröffentliche ich heute die Ausschreibung auf unserer Website.

Am Sonntag dem 15. Oktober beginnt dann die BMM. Wir werden als Verein mit 62 aktiven Mitgliedern 5 Mannschaften zur Teilnahme melden. Damit die Mannschaftsaufstellung so weit wie möglich im Konsens gelingt, bitte ich alle aktiven Läufer, sich in den nächsten Wochen mit ihren Mannschaftsleitern in Verbindung zu setzen. Diese ML (Dr. Yamen Ibraheem, Ronny Fiedler, Heike Eggeling, Norbert Fäskorn und Anton Strahl) möchten gerne wissen, wer von euch als Stamm- oder Ersatzspieler teilnimmt und an welchem Brett ihr gerne spielen möchtet. Dann wird es die Aufgabe unseres Spielleiters, die verbindliche Aufstellung dem Verband zu melden. – Dafür wünsche ich ihm wieder ein gutes Händchen, denn es ist sicher nicht leicht, es allen recht zu machen.

Mit den besten Wünschen für die neue Saison!